DEKRA zertifiziert nach ISO 9001:2015
Sprache: Deutsch
Sprache: Englisch (UK)
Sprache: Russisch
Navigation

Produktliste

AdBlue® nach ISO 22241


AdBlue® nach ISO 22241 ist ein hochreines NOx-Reduktionsmittel für Dieselmotoren mit SCR Katalysatoren welches zur Erfüllung von EURO 4, 5 und 6 Abgasnorm, gemäß AUS 32 (CEFIC) und ISO 22241 dient.
AdBlue® nach ISO 22241 ist eine wässrige Lösung , welche 32,5 % Harnstoff enthält.

Der Harnstoff hat die chemische Formel (NH2)2CO und hat ein Molekulargewicht von 60,06 g/mol.

AdBlue® nach ISO 22241 wird von der Finke Mineralölwerk GmbH in Visselhövede nach ISO 9001:2008 produziert und abgefüllt.

AdBlue®: Eingetragene Marke des Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)
Die folgenden physikalischen  Daten werden ständig gemäß gültigem Prüfplan im eigenen Labor überwacht.
 

 

		
		
Beschreibung

AdBlue Flasche 1 Liter

EAN Nr.: 4250007721569
Artikelnummer: 76040092

Beschreibung

AdBlue Flasche 5 Liter

EAN Nr.: 4250007721545
Artikelnummer: 76040094

Beschreibung

AdBlue Kanister 5 Liter

EAN Nr.: 4250007721552
Artikelnummer: 76040093

Beschreibung

AdBlue Kanister 10 Liter

EAN Nr.: 4250007721583
Artikelnummer: 76040088

Beschreibung

AdBlue Kanister 20 Liter

EAN Nr.: 4250007721538
Artikelnummer: 76040083

Beschreibung

AdBlue Drum 210 Liter

EAN Nr.: 4250007721514
Artikelnummer: 76040081

Beschreibung

AdBlue IBC 1.000 Liter Container

EAN Nr.: 4250007721507
Artikelnummer: 76040089

Beschreibung

AdBlue Lose Ware TKW

EAN Nr.: 4250007721521
Artikelnummer:

 

Die optimale Verpackungsart

Die optimale Verpackungsart für Ihren AdBlue® - Bedarf

Die wohl kostengünstigste Lösung ist die Befüllung Ihrer zugelassenen Tankanlage mit loser Ware auf Ihrem Betriebshof. Um die Reinheit des Produktes zu gewährleisten, wird AdBlue® als lose Ware ausschließlich in eigens dafür zugelassenen und geprüften Tankwagen transportiert.

Dadurch wird sichergestellt, dass die strengen Anforderungen an die ISO 22241 erfüllt werden. Der Tankaufbau besteht aus Edelstahl, ebenso wie alle anderen Komponenten die mit AdBlue® in Verbindung kommen. Sämtliche Schlauchmaterialien und Abgabematerialien sind ebenfalls aus beständigem Schlauchmaterial. Unsere AdBlue®-Tankwagen sind selbstverständlich mit geeichten Abgabeeinheiten ausgestattet.

Die ideale Versorgung für Betreiber von kleineren Fahrzeugflotten bzw. Fahrzeugen mit geringeren Kilometerleistungen ist das AdBlue® IBC-System (Intermediate Bulk Container). Diese Container haben ein Fassungsvermögen von 1.000 Litern und werden ausschließlich in verplombten Pfandcontainern geliefert. Zur Entleerung werden spezielle Pumpensysteme benötigt. Dank eines speziellen TriSure-Systems ist eine komplette Entleerung gewährleistet. Bei einem sehr geringen Jahresverbrauch in der Landwirtschaft und der Bauindustrie ist das 210 Liter-Drum die perfekte Lösung für den Fuhrpark.

Die meisten öffentlichen Tankstellen in Deutschland verfügen über AdBlue®-Zapfsäulen, die aber ausschließlich für die Betankung von Nutzfahrzeugen gebaut wurden. Für die Betankung von PKWs und kleineren Nutzfahrzeugen haben wir ein innovatives Produktportfolio in unserem Lieferprogramm

Tipps im Umgang mit AdBlue®

AdBlue® Beim Pkw Nachfüllen

Das Wichtigste vorweg: Man darf AdBlue® selber nachfüllen! Das Nachfüllen von AdBlue® ist sehr einfach und eigentlich mit dem Nachfüllen von Frostschutz für Scheibenwischanlagen zu vergleichen. Die Informationen zum Einfüllen von AdBlue® sind in der Betriebsanleitung Ihres Autos enthalten. Heute können Sie mit den praktischen Hoyer-AdBlue®-Nachfüllflaschen direkt das Produkt in den AdBlue®-Tank füllen. Beim Nachfüllen von AdBlue® ist stets auf höchste Sauberkeit zu achten. Sollten Sie AdBlue® aus einem Tanklagerbehälter umfüllen, dürfen auf keinen Fall benutzte Dieselkanister, Reservekanister oder Ölkanister verwendet werden. Bereits kleinste Restmengen von Kraftstoffen oder Schmierstoffen beschädigen den SCR-Katalysator. Dieses gilt für alle Fahrzeuge mit SCR-Technologie.
 

Wichtig: Adblue® wird nicht in den Dieselkraftstofftank gefüllt!

Der AdBlue®-Tank hat eine eigene Öffnung. Dieser kann sich je nach Modell im Motorraum, im Kofferraum oder neben dem Kraftstofftank befinden. Im Zweifelsfall schauen Sie bitte in die Betriebsanleitung für Ihr Fahrzeug. Nach dem Befüllvorgang mit AdBlue® müssen Sie die Zündung anschalten bis der Bordcomputer die AdBlue®-Nachfüllung registriert und bestätigt hat. Das kann unter Umständen einige Minuten dauern. Danach den Motor erneut starten und die Fehlermeldung verschwindet. Natürlich kann man AdBlue® auch in Vertragswerkstätten nachfüllen lassen. Das ist jedoch sehr kostenintensiv.
AdBlue® wurd in den Dieseltank oder Diesel wurde in den AdBlue®-Tank gefüllt - Was tun?
  • Auf keinen Fall dürfen Sie den Motor starten!
  • Das Fahrzeug darf nicht bewegt werden!
  • Der „Produkt-Mix“ muss sofort abgesaugt oder abgelassen werden!
  • Der Tank muss unbedingt gereinigt werden!

Sollte der Motor gestartet worden sein, ist folgendes zu beachten:
  • Der Katalysator wird durch den mineralischen Dieselkraftstoff extrem verunreinigt. Daher muss die Funktionsfähigkeit unbedingt durch ein Fachunternehmen überprüft werden.
  • Der „Produkt-Mix“ zirkuliert im System und kann zu schwerwiegenden Schäden führen.
  • AdBlue® ist eine Harnstofflösung, die mit einigen Leitungsmaterialien reagiert und darf somit nicht mit diesen Rohrleitungen in Berührung geraten, da es ansonsten zu Zersetzungsprozessen kommen kann.
 AdBlue® - Sonstige Tipps:
  • Beim Verschütten sofort mit Wasser reinigen.
  • Jeglichen Kontakt mit Metallen vermeiden.
  • AdBlue® kann Farben, Beton und andere Materialen angreifen.
  • Abfüllpumpsystem nach Gebrauch mit warmen Wasser reinigen.
  • Keiner direkten Sonneneinstrahlung aussetzen.
  • AdBlue®-Tanks und Tankdeckel stets fest verschließen.
  • AdBlue® gefriert ab -11 °C. Ist es einmal gefroren kann es nach dem Auftauvorgang wieder benutzt werden.
  • Kaufen Sie nur Produkte mit dem Namen AdBlue®.
  • AdBlue®-Tanks niemals mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten befüllen.
  • Keine Vermischungen mit anderen Flüssigkeiten.